logo
bildleiste2

Comité International de Mauthausen (CIM)
Das CIM ist ein Verein nach dem österreichischen Vereinsgesetz, versteht sich aber nach den Statuten als internationale Organisation (wie z.B. das Internationale Rote Kreuz).

Damit die jahrzehntelange Arbeit der Überlebenden weiter geführt wird, sind in den letzten Jahren zahlreiche junge Menschen zum CIM gestoßen – meist Kinder oder Enkelkinder von Mauthausenopfern. Heute sind 21 Nationen im CIM vertreten.

Präsident des CIM ist Guy Dockendorf aus Luxemburg, die operativen Agenden werden von Generalsekretär Andreas Baumgartner erledigt.

Funktionäre:

Präsident:
Guy Dockendorf (Luxemburg)

Vize-Präsidenten:
Jean-Louis Roussel (Frankreich)
Floriana Maris (Italien)
Stanislaw Leszczynski (Polen)
Vassili Kononenko (Russland)

Finanzreferentin:
Monika Kokalij-Kočevar (Slowenien)
stellvertretende Finanzreferentin:
Concha Diaz Berzosa (Spanien)

Schriftführerin:
Ingrid Bauz (Deutschland)
stellvertretende Schriftführer:
Marcus Pilarski (Deutschland)
Martin Michalik (Deutschland)

Generalsekretär:
Andreas Baumgartner (Österreich)
stellvertretende Generalsekretärin:
Chantal Lafaurie-Gavard (Frankreich)

Delegierte:

Albanien:
N.N.
Belgien:
Willy Pypen
N.N.
Bulgarien:
N.N.
Deutschland:
siehe Schriftführerinnen
Frankreich:
siehe Vizepräsidenten & Generalsekretäre
Yves-Noël Hacq, Vorsitzender der Kontrollkomission
Griechenland:
Alexander Philon
Italien:
Dario Venegoni
Luxemburg:
Camille Mersch
Niederlande:
Mirjam Ohringer (verstorben)
Marjon de Klijn
Österreich:
Albert Langanke, Ehrengeneralsekretär des CIM
Wolfgang Bandion
Polen:
Jacek Tarasiewicz
Russland:
Alexey Konopatchenkov
Serbien:
Tamara Cirič
N.N.
Slowakei:
N.N.
Slowenien:
Dušan Stefančič, Ehrenpräsident des CIM
Spanien:
Josep San Martín Boncompte
Tschechien:
Vlastislav Janik
N.N.
Ukraine:
Yurii Musiienko
Tetiana Pastushenko
Ungarn:
György Frisch
Szabolcs Szita
USA:
Andrew Sternberg
Arnold Kaufman
Weißrussland:
Alexandr Balendo
Evgeniy Hrol